O-Ring Materialien - Diese Elastomere sollten Sie kennen

O-Ring Dichtungen für die Industrie und den gewerblichen Gebrauch werden in der Regel aus industriellen Kunststoffen oder vulkanisiertem Kautschuk gefertigt. Egal, ob es sich um Standardprofile oder Sonderdichtungen mit ungewöhnlichen Abmessungen handelt, es kommen stets hochwertige Elastomere zum Einsatz. Die Art des verwendeten Elastomers hängt dabei von den jeweiligen Anforderungen und dem Anwendungsgebiet ab.

Was sind Elastomere?

Was sind Elastomere?

Bei Elastomeren handelt es sich um formfeste Kunststoffe, die jedoch elastisch verformbar und dabei höchst belastbar sind, um den Anforderungen in der Industrie gerecht zu werden. Während sich diese Kunststoffe bei Zug- und Druckbelastung elastisch verformen können, finden sie danach in ihre ursprüngliche, unverformte Gestalt zurück. Druckverformungsrest (Compressionset) bei Elastomeren. Nach DIN 53 517 bzw. DIN ISO 815 oder ASTM D 395 wird der Druckverformungsrest (DVR, engl. compression set) bei konstanter Verformung gemessen.

Zudem sind sie auch bei hohen Temperaturen nicht schmelzbar, sie können allerdings unter Umständen thermoplastische Eigenschaften haben. Diese Merkmale machen Elastomere zur ersten Wahl in der Dichtungstechnik und Fertigung von Dichtungsringen für Industrie und Gewerbe. In Sachen O-Ring Materialauswahl hilft es natürlich zu wissen, welche Elastomere es gibt und durch welche Beschaffenheit sie sich jeweils auszeichnen. 

Im folgenden Artikel haben wir daher eine Übersicht der wichtigsten und gängigsten Elastomere (und auch ein technisches Plastomer) für die Fertigung von O-Ringen zusammengestellt. So finden Sie die richtige O-Ring Dichtung.

PU - Polyurethan - Material für Dichtungen

PU - Polyurethan

Polyurethan, auch PU oder PUR, zeichnet sich durch seine Zähigkeit und eine hohe mechanische Festigkeit aus. Zudem ist es extrem verschleißfest sowie beständig gegen viele mineralische Öle und Fette.

Das Material ist äußerst abriebfest und kommt dank seiner dämpfenden Wirkung auch bei der Fertigung von O-Ringen zum Einsatz, die für hydraulische Armaturen, Ventile, Druckluftwerkzeuge oder Zylinder verwendet werden.

NBR - Nitrilkautschuk - Material für Dichtungen

NBR - Nitrilkautschuk

Nitrilkautschuk, oder auch NBR, eignet sich für Anwendungen mit begrenzten Beständigkeits- und Temperaturanforderungen. NBR ist das am häufigsten angewendete Material bei O-Ringen, da es vielseitig einsetzbar ist. In der Industrie findet NBR seine Anwendung in verschiedenen Härtegraden, die gängisten Härten sind 70° Shore A und 90° Shore A.

Während es sich bei O-Ringen aus NBR 70° um das am meisten verwendete Material handelt und diese fast überall eingesetzt werden, finden O-Ringe aus NBR 90° ihre Anwendung in Einsatzgebieten mit hohen Drücken und Einbausituationen die keinen Stützring zulassen.

EPDM - Ethylen-Propylen-Kautschuk

EPDM - Ethylen-Propylen-Kautschuk

Ethylen-Propylen-Kautschuk, auch EPDM, kann Temperaturen von -40 °C bis maximal 150° Celsius standhalten. O-Ring Dichtungen aus Ethylen-Propylen werden für Dampf, Wasser, Bremsflüssigkeiten, Alkohole sowie Silikonflüssigkeiten verwendet. 

Allerdings sind aus EPDM gefertigte O-Ringe nicht benzinbeständig, weshalb sie nicht für den Einsatz im Kontakt mit Benzin, Mineralöl und Schmierstoffen sowie Kohlenwasserstoff-Umgebungen empfohlen werden. Hier eignet sich beispielsweise ein O-Ring aus FKM Viton. Außerdem sind O-Ringe aus EPDM Ozon- und Witterungsbeständig. Bevorzugt wird EPDM verwendet, um Gummi-O-Ringe für die Luft- und Raumfahrtindustrie zu fertigen.

Die obenstehenden Angaben gelten für das übliche Schwefel-vernetzte EPDM. Neben dieser Vernetzung gibt es noch O-Ringe aus peroxidisch vernetzten EPDM, welches für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie geeignet ist.

FKM (Fluorkautschuk) hieß früher FPM

FKM - Fluorkautschuk

FKM (Fluorkautschuk) hieß früher FPM. Aufgrund der weitreichenden chemischen Beständigkeit, dem hohen Temperaturbereich, einem geringen Druckverformungsrest und hervorragenden Alterungseigenschaften werden O-Ringe aus FKM in der Dichtungsindustrie immer wichtiger. 

Das auf Kohlenstoff basierende Polymer zeichnet sich durch seine Widerstandsfähigkeit gegen Mineralöle und -schmierstoffe aus. Schmierstoff- und dieselfeste O-Ringe aus FKM kommen für den Einsatz in Flugzeugen, Automobilen und anderen mechanischen Geräten in Frage, bei denen eine maximale Beständigkeit gegenüber erhöhten Temperaturen und vielen Flüssigkeiten erforderlich ist. Aufgrund der besonders hohen Schrumpfrate ist FKM zudem in Hochvakuum-Anwendungen einsetzbar.

Auch eine gute Säuren- und Laugenbeständigkeit zeichnet dieses Material aus und ist so das perfekte Material für die chemische Industrie sowie die Schwerindustrie.

FDA-zertifizierte Elastomere von Kofler Dichtungen

FDA-zertifizierte Elastomere

Materialien, die durch die US-amerikanische Kontrollbehörde für Lebensmittel und Medizinprodukte, die FDA (Food and Drug Administration), zertifiziert wurden, gelten als lebensmittelecht und ungiftig. Das sind wichtige Voraussetzungen, vor allem dann, wenn die betreffenden Materialien in der Lebensmittel- oder Pharmaindustrie zum Einsatz kommen. 

Die FDA gilt als globale Instanz in Sachen Zulassungen und Zertifizierungen. Geprüft werden Materialien, Typologien und Konstruktionen. Kofler Dichtungen verwendet für seine O-Ring Dichtungen nur hochwertige Elastomere, die im Bedarfsfall auch FDA-zertifiziert sind, um den Ansprüchen und Voraussetzungen dieser Branchen gerecht zu werden. 

Denn nur wenn der Kunde die richtige Dichtung erhält, kann er die geforderte Qualität liefern. Alle verfügbaren Dichtungen finden Sie in unserem O-Ringe Onlineshop. Selbstverständlich liefern wir auch Sonderanfertigungen nach Bedarf.

In Europa wird in letzter Zeit immer häufiger die europäische Lebensmittelzulassung EG 1935/2004 verlangt, welche bei Kofler Dichtungen auch vermehrt angeboten wird.

PTFE - Polytetrafluorethylen Dichtungen in Türkis, Bronze, Rein, MOS^2, Kohle

PTFE - Polytetrafluorethylen

Obwohl es sich bei PTFE (Polytetrafluorethylen) um kein Elastomer, sondern um ein technisches Plastomer handelt, darf dieses Material nicht auf einer Liste mit O-Ring Materialien fehlen!

PTFE zeichnet sich durch seine Steifigkeit aus und punktet mit besten Ergebnissen bei statischen Anwendungen. Zudem sind sie chemisch sehr reaktionsträge (inert), in der Regel für den Kontakt mit Lebensmittel geeignet, sowie undurchlässig gegenüber vielen Gasen und bieten eine nur geringe Absorption.

Aufgrund dieser Eigenschaften eignen sich O-Ringe aus PTFE besonders für Anwendungen in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie sowie in der chemischen Industrie. Bei Kofler Dichtungen finden Sie PTFE Dichtungen in unterschiedlichen Farben und Variationen.

FEP – PTFE ummantelte O - Ringe

FEP – PTFE ummantelte O - Ringe

Es gibt O-Ringe aus FKM oder EPDM mit einer FEP oder PTFE Ummantelung. Diese vereinen die hohe Medienbeständigkeit von FEP und PTFE mit der Elastizität von FKM und EPDM.

O-Ringe aus diesen Materialpaarungen finden ihre Verwendung in höchst anspruchsvollen Anwendungsbereichen. So zum Beispiel, wenn die Medienbeständigkeit von PTFE benötigt wird, ein massiver O-Ring aus PTFE allerdings nicht elastisch genug wäre.

Fabian Kofler Produktion & Qualitätssicherung Tel. +43 5223 - 433 99 - 12